Mitglied im Softwarzentrum e.V.

Historie zum Werdegang des Multimedia-Dienstleisters bobic, Robert Horvat

 

Mitte 1997 übernimmt Robert Horvat während des Studiums an der Fachhochschule Karlsruhe einen Lehrauftrag im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen. Als Lehrbeauftragter betreut er Studenten im Rahmen der Vorlesung 'Multimedia' bei der Umsetzung von Rapid-Protoyping Projekten für große und kleine Industrieunternehmen.

 

Gründung von bobic: Anfang 1998 in Karlsruhe durch Robert Horvat. Der Schwerpunkt liegt auf der Erstellung von Webseiten und CD-ROM Anwendungen als Marketinginstrumente im Bereich Investitionsgüter.

 

Anfang 1998 bezieht bobic eigene Büroräume in der Technologiefabrik Karlsruhe. bobic entwickelt sich zum Multimedia-Dienstleister in den Bereichen Internet und CD-ROM. Neben statischen Internetauftritten und interaktiven CD-ROM Anwendungen werden datenbankbasierte Anwendungen mit serverseitiger Programmierung zu einer wichtigen Säule der Arbeit.

 

Eigenentwicklungen wie beispielsweise ein online Redaktionswerkzeug zur komfortablen Pflege von Produktkatalog CD-ROMs runden das Leistungsspektrum ab.

 

Von 2002 bis 2015 hatte bobic im Rahmen einer Standortoptimierung die Büroräume in das Stuttgart-nahe Böblingen verlegt. Im Software-Zentrum Böblingen/Sindelfingen e.V. entwickelte sich bobic zum Fullservice Multimedia-Dienstleister mit Schwerpunkt auf Open Source-basierte Rich Media Anwendungen.

 

Seit 2004 ist bobic zudem Teil des Open Source-Lösungspark der Region.

 

Inzwischen betreut bobic zahlreiche mittelständische Unternehmen, Kommunen und öffentliche Einrichtungen: von der klassischen Gestaltung von Webseiten und Printunterlagen bis hin zum Corporate Design und komplexeren medienneutralen Produktkatalogen auf Basis des Open Source CMS TYPO3.